Unser Afrikaans-Kurs live aus Kapstadt

Die letzten beiden Jahre haben uns tatsächlich auch schöne neue Sachen beschert: unter anderem Online-Kurse in verschiedenen Bereichen, von Yoga bis zu unseren Sprachkursen. Das Gute am virtuellen Raum ist, dass er nicht an Aalen als geographischem Ort gebunden ist. Das wiederum führt dazu, dass unsere Dozent:innen nicht im Ostalbkreis wohnen müssen, um bei uns zu unterrichten.

Bei unserem Afrikaans-Kurs, der im April startete, sitzt die Dozentin nicht nur außerhalb Aalens und der Ostalb, sondern sogar außerhalb von Deutschland und Europa – in Südafrika, dort, wo Afrikaans zu Hause ist. „Sprachen live aus…“ – das ist auch die Idee der Kooperation Online-Sprachkurse, eines Verbunds verschiedener Volkshochschulen, die hochwertige Online-Sprachkurse gemeinsam ausschreiben. Eine Volkshochschule, deren Afrikaans-Onlinekurs nicht zustande kam, verwies einen der dort angemeldeten Teilnehmer auf unseren Kurs – der dann dank seiner Anmeldung im April starten konnte. Die Welt rückt online zusammen, um voneinander und miteinander zu lernen.

Wie kommt es nun dazu, dass Nina Marinus, unsere Dozentin in Südafrika, Beziehungen nach Aalen hat? Weil sie in ihrer Heimat bereits zahlreiche Menschen aus ganz Deutschland unterrichtet hat, die in Südafrika einen Bildungsurlaub gemacht haben. Sie hat auch Personen aus Aalen unterrichtet. Und da die Hochschule Aalen Partnerhochschulen in Südafrika hat, war es kein großer Schritt, all diese Beziehungen zu nutzen und einen Afrikaans-Kurs online aus Südafrika anzubieten.

Afrikaans gilt als sehr leicht zu lernende Sprache. Es ähnelt sowohl dem Deutschen als auch dem Niederländischen – oder, wie einer der Teilnehmer uns mitteilte: „Ein Reiseleiter hatte Afrikaans einmal als ‚Die Holländer sagen Baby-Sprache dazu‘ einsortiert.“ Viele Deutsche leben in Südafrika, vor allem in Kapstadt, der Heimat unserer Dozentin, und haben weder Probleme mit dem Englischen noch mit Afrikaans. Auf Englisch findet auch unser Kurs statt, da Nina Marinus kein Deutsch spricht. Ein Afrikaanskurs auf Englisch, live aus Südafrika, die Teilnehmer sitzen nicht nur in Aalen, sondern in ganz Deutschland – wenn das mal nicht ein schönes Beispiel für ein gelungenes internationales Online-Angebot ist!

Die Teilnehmer, übrigens untypisch für Sprachkurse eine reine Männergruppe, lernen Afrikaans, weil sie schon mehrfach in Südafrika und Namibia waren und auch erneut hinfahren möchten. So entstand der Wunsch, auch eine der dazugehörigen Sprachen zu lernen (Südafrika hat, neben Englisch und Afrikaans, 9 weitere offizielle Sprachen, häufig mit Klicklauten). Auch die Pandemiezeit hat bei einem der Teilnehmer die Neugier gefördert, Neues zu lernen. Zwar sind manche Besonderheiten des Afrikaans für Deutschsprecher:innen anders zu erklären und zu verstehen als für Englischsprecher:innen. Doch dass der Kurs auf Englisch stattfindet, bereitet den Teilnehmern keine Probleme. Sie sind auch das Sprachenlernen gewöhnt und haben neben Englisch z.B. auch Kenntnisse der romanischen Sprachen. Ein weiterer Vorteil des Kurses ist die sehr kleine Gruppe, in der man sehr schnell in die Sprache reinkommt, weil man so „einfach ins kalte Wasser geworfen wird“, wie es ein Teilnehmer ausdrückt. Und von einer Muttersprachlerin unterrichtet zu werden, bedeutet auch, viel über die Kultur zu erfahren.

Wenn man von einem anderen Kontinent aus unterrichtet, können auch Missgeschicke passieren: Bereits vor dem Kursstart im April war die vhs Aalen bei Nina Marinus online zu Gast, bei einem Spaziergang durch Kapstadt. Da wusste die Dozentin, um wie viel Uhr sie vor Ort online gehen muss, um zur angegebenen Kurszeit anwesend zu sein, die Zeitverschiebung war ihr bewusst. Leider war dann im April nicht klar, dass es bei uns zwischenzeitlich die Umstellung auf Sommerzeit gegeben hatte. Die pünktlichen Teilnehmer mussten sich gedulden, bis die Kursleiterin von der Umstellung erfuhr und der Kurs mit Verspätung startete. Dieses Versäumnis sei uns verziehen, da der Aspekt der Zeitverschiebung bei bestimmten Kursen auch für uns Neuland ist. Doch da Onlinekurse unsere Lernmöglichkeiten erheblich erweitern, wird Afrikaans nicht unser letzter Sprachkurs gewesen sein, bei dem die Kursleitung und die Teilnehmer in ganz verschiedenen Ländern (und damit auch in verschiedenen Kontinenten und Zeitzonen) sitzen und sich im virtuellen Raum treffen, um gemeinsam zu lernen. 

In diesem Video auf unserem YouTube-Kanal gibt es ein paar Eindrücke von Nina Marinus und Kapstadt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: