Ein Interview mit Eila, unserer Bürohündin

Nicht alle wissen, dass wir eine Bürohündin haben. Deswegen war es an der Zeit, ihr mal ein paar Fragen zu stellen, um sie (besser) kennenzulernen.

Liebe Eila, Du bist jetzt schon seit mehr als zwei Jahren bei uns. Erzähl doch mal: Woher stammst Du, und wo hast Du bisher schon gelebt?

Ich komme ursprünglich aus Dalkeith. Das ist in Schottland. Aber mein Papa war aus Deutschland, und mein Mensch ist ja auch Deutsche. Ich habe also auch Wurzeln hier, und Aalen ist inzwischen zu meiner zweiten Heimat geworden.

Bevor ich nach Deutschland kam, habe ich im schottischen Hochland gelebt (da hat es mir am besten gefallen, weil man dort direkt ins Wasser springen konnte), aber auch in den South Wales Valleys (mein bester Freund Zeus lebt dort) und in England.

Verstehst Du mehrere Sprachen?

Aber natürlich! Ich verstehe fließend Englisch und Deutsch, und ein paar Brocken Scottish Gaelic. Ich bin ja auf dem Schlachtfeld von Culloden aufgewachsen, da haben viele Gälisch gesprochen.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich es nie mochte, wenn die Gälisch-sprechenden Schotten darauf bestanden, mich Eilidh zu nennen. Ich heiße Eila. Was übrigens ein finnischer Name ist. Aber Finnisch verstehe ich nicht.

Was gefällt Dir bei uns im Büro? Was machst Du gerne?

Ich liebe es besonders, morgens gleich eine Runde zu drehen und zu schauen, wer alles da ist. Dabei erschnüffele ich auch gerne, was es bei den Kolleginnen zu Mittag geben wird.

Mir gefällt auch, dass man in unseren Büroräumen so herrlich überall in Ruhe schlafen kann. Leider komme ich nicht wirklich dazu, das so ausgiebig zu machen, wie ich möchte. Mein Mensch besteht ja darauf, dass ich in ihrem Büro bleibe.

Wo gehst Du am liebsten spazieren? Bist Du gerne lange unterwegs, oder bevorzugst Du kurze Spaziergänge?

Ich bin ja nun mittlerweile etwas älter, so dass ich die ganz langen Spaziergänge nicht mehr so gerne mache. Am liebsten bin ich im Freilichtmuseum, egal welches, denn da kann man viel sehen, andere Tiere treffen, und auch schön ausruhen zwischendurch. Und trotzdem hat man Bewegung.

Du kennst ja ein paar Aalener Lokale. Welche kannst Du besonders empfehlen?

Mein Stammlokal ist das Café Podium. Da gibt es eine besonders nette Dame, und einen besonders netten Herrn, die mich immer ganz herzlich willkommen heißen. Ich habe dort auch meine eigene Wohlfühlecke. Und mein Mensch sagt mir, dass das Essen auch gut schmecke. Wenn man bei schönem Wetter draußen sitzen kann, dann gehe ich auch sehr gerne in den Garten beim Café Samocca, oder ins Rambazamba. Da ist auch schön viel Platz, um sich auszustrecken beim Schlafen.

Liebe Eila, vielen Dank für Deine Antworten! Wir wünschen Dir (und uns) noch viele schöne Erlebnisse in unserem Büro, beim Schlafen im Café und mit anderen Tieren im Freilichtmuseum.

Unsere Bürohündin Eila beim Baden im See.
Eila beim Baden im See.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: